Termine

  • Di
    12
    Mrz
    2019
    19:30Stadthaus Ulm

    Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. med. Giovanni Maio                                           Institut für Ethik und Geschichte der Medizin, Uni Freiburg

    Der selbständige und aktive Mensch gilt als Ideal in unserer Gesellschaft. Solange wir gesund und stark sind, ist alles gut. Was aber, wenn wir gebrechlich werden und Hilfe benötigen? Wer sorgt sich um die Pflegebedürftigen und die Pflegenden – und wie? Antworten auf diese Fragen bietet die „Ethik der Sorge“. Diese verbindet den Wunsch der Menschen nach Selbstständigkeit mit der Fürsorge bei Angewiesenheit auf Hilfe. Wie eine solche zeitgemäße „Ethik der Sorge“ aussehen kann, zeigt der Vortrag auf. Er geht insbesondere auf die aktuelle Situation der Pflege, ihre Probleme und Perspektiven ein.

    Anschließen Möglichkeit zur Diskussion.

    Eintritt frei.

    Veranstalter: Evangelische und katholische Klinikseelsorge, Dekanat Ehingen-Ulm, Evangelischer Kirchenbezirk Ulm, Katholische Erwachsenenbildung,  Evangelisches Bildungswerk, Katholische Betriebsseelsorge, Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt