Filmabend: Der marktgerechte Patient

Rund 60 Besucher besuchten den Filmabend im Mephisto am 16. Mai zum Thema Krankenhausfinanzierung. Zusammen mit der Hochschulgruppe Nachhaltigkeit und dem Ulmer Medinetz hatte das Ulmer Bündnis für die Pflege zu Film und Diskussion eingeladen.

Film…

Im Mittelpunkt des Abends stand der Dokumentarfilm „Der marktgerechte Patient in der Krankenhausfabrik“ von Leslie Franke und Herdolor Lorenz. Im Film werden mit eindrücklichen Bildern und erschütternden Statements die aktuellen Probleme in deutschen Krankenhäusern dargestellt: Unterversorgung und falsche Anreize zur Patientenversorgung werden dabei auf das aktuelle Finanzierungssystem im Krankenhauswesen zurückgeführt. Die DRGs oder Fallpauschalen führen dazu, das zeigt der Film auf, dass nicht eine bedarfsgerechte Patientenversorgung gewährleistet wird, sondern vor allem Eingriffe und Behandlungen vorgenommen werden, die den Kliniken und Krankenhäusern mehr Geld einbringen. Das beides weit auseinanderliegen kann, wird an verschiedenen Beispielen deutlich gemacht. Notfall-Versorgung ist im DRG-System häufig ein Minus-Geschäft, während bestimmte chirurgische Eingriffe wirtschaftlich hoch rentabel sind. Weil man mit Krankenbehandlung Geld verdienen kann, sind Krankenhäuser interessante Anlageobjekte. Das führt wiederum dazu, dass Gelder aus den Pflegekassen am Ende in den Taschen von Aktionären landen.

… und Diskussion

Im anschließenden Gespräch mit VertreterInnen des Pflegebündnisses machten diese deutlich, dass auch hier in der Region die Krankenhäuser unter dem DRG-Diktat stehen und die im Film gezeigten Probleme wie Fachkräfteabwanderung, Stress und Mangelversorgung nicht aus der Luft gegriffen sind.

Tenor der Diskussion: Das Leiden vieler leidender Menschen wird durch die aktuellen Strukturen im Krankenhauswesen verstärkt. Aber – eine andere Versorgung ist möglich. Das Pflegebündnis setzt sich zusammen mit Gewerkschaften, Engagierten und anderen Bündnissen für Krankenhäuser ein, die Kranke so versorgen, dass sie gesund werden und nicht, dass die Kasse stimmt.

Wer Interesse am Film hat, kann sich ans Ulmer Pflegebündnis wenden:

michael.brugger@drs.de

Oder direkt bei den Autorinnen kaufen:

der-marktgerechte-patient.org

Weitere Infos zum DRG-System und Alternativen:

krankenhaus-statt-fabrik.de