Geld oder Pflegen – Rendite oder Leben

Gottesdienst am Buß- und Bettag zur Situation in der Pflege

Der Buß- und Bettagsgottesdienst am 21.11. um 19 Uhr in der Lukaskirche widmet sich in diesem Jahr dem Thema Pflege. Unter dem Titel „Geld oder Pflegen“ nehmen wir die zunehmende Verwirtschaftlichung der öffentlichen Pflegeversorgung in den Fokus. Das enge finanzielle Korsett der häuslichen und stationären Pflege und die ökonomische Verwertbarkeit der Kranken- und Altenversorgung stehen in der Kritik.

Im Gottesdienst kommen Vertreterinnen des neu gegründeten Ulmer Bündnis für die Pflege zu Wort und Pfarrer Martin Enz, Leiter der Klinikseelsorge Ulm wird predigen zu: „Ich habe keinen Menschen“ (Joh 5,7). Der Buß- und Bettag wurde für die Finanzierung der Pflegeversicherung als gesetzlicher Feiertag abgeschafft. Auch deshalb halten wir in diesem Jahr inne und lenken den Blick auf die Situation der Beschäftigten und der Betroffenen im Pflegebereich.

Schreibe einen Kommentar